Japanisch

Japanisch lernen in München!

Zuerst das Positive: Japanisch wird deutlich gesprochen.

Japanisch hat im Vergleich zu Deutsch wenig Grammatik. Alles was Deutsch so schwierig macht, z.B. die Konjugation: Ich habe, ich hatte, ich habe gehabt, ich hatte gehabt usw. existiert nicht.
Es gibt in Japanisch auch keine verbindlichen Kommaregeln.

japanischkurse-muenchen

Fuji, der höchste Berg Japans

Gewöhnungsbedürftig sind die drei verschiedenen Schriften in Japanisch: Kanji, Hiragana und Katagana. Wer sich gleich damit abfindet, wird Spaß daran haben.

Das Schwierigste in Japanisch sind die verschiedenen Höflichkeitsformen, eine davon ist nur für den Kaiser bestimmt. Sie werden aber mit dem Kaiser garantiert nicht in Kontakt kommen. (In Deutschland können Sie wenigstens bei „Kaisers“ einkaufen).

Wir von LINGUA NOVA unterrichten in Japanisch eine mittlere Höflichkeitsform, die Sie immer anwenden können ohne anzuecken.

Japanisch ist sehr vokalreich, ähnlich wie Bayrisch oder Italienisch. Es hört sich also schön an. Wenn ein Japaner etwas verstanden hat, sagt er „A- so“ genau wie wir.

Japaner bauen in der Regel kürzere Sätze, auch wenn sie erstmal mehr sprechen als wir. Das meiste davon sind Höflichkeitsfloskeln.

Lernen Sie Japanisch, Sie werden beruflich, aber auch persönlich davon profitieren.  Wenn ein Japaner auf Japanisch angesprochen wird, geht ihm das Herz auf. Damit sind Sie einem Konkurrenten schon mal überlegen.

Den Klang der Silben und damit die Bedeutung lernen Sie nur im direkten Training mit einem muttersprachlichen Lehrer im Einzelunterricht oder in Kleingruppen, wie bei uns mit 3 oder 4 Personen, wo Sie ständig zum Sprechen kommen.

Beginn und die Preise unserer Sprachkurse in München sowie noch weitere Informationen erfragen Sie bitte in unserem Sprachstudio. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
Tel: 089-22 11 71 und 29 89 79
oder
nutzen Sie unser Kontaktformular

 
image_pdf